Tabasco hat längst als scharfes Gewürz ausgedient

Scharf, schärfer und noch schärfer. Was bislang als scharf galt, löst unter echten Chili Heads, so werden Profi-Scharfesser genannt, nur noch ein müdes Gähnen aus. Tabasco galt lange Zeit als das Schärfegewürz schlechthin, doch heutzutage ist der Schärfegrad von Tabasco kaum noch der Rede wert.

Die Scoville Skala

Der Schärfegrad von scharfen Soßen und Gewürzen wird in Scoville gemessen. Die Skala beginnt dabei bei null Scoville und reicht bis 16 Millionen Scoville. 16 Millionen Scoville sind dabei die absolute Obergrenze, es wäre reines Capsaicin, der Stoff, der das brennende Gefühl bei uns auslöst.
Tabasco hat einen Scovillewert von ca. 2500 bis 3000. Selbst eine Gemüsepaprika, bei denen das Capsaicin herausgezüchtet wurde enthält noch geringe Mengen an Capsaicin, die jedoch kaum noch zu spüren sind. Eine Gemüsepaprika hat einen Scovillewert von ca. 10.

Heutige Hot Saucen

Die Scharfszene nimmt in den letzten 2-3 Jahren immer größere Ausmaße an. Erste überdimensional scharfe Soßen wurden von Blair entwickelt. Der Schärferekord damals lag bei 50.000 Scoville und löste Entsetzen bei einer damaligen Scharfmesse aus. Heutige Hot Saucen werden Extrakte zugemischt, um unglaubliche Schärfegrade zu erreichen. So erreicht beispielsweise die heutzutage wohl bekannteste Hot Sauce Vicious Viper einen Scoville Wert von über 200.000. Die Mad Dog 357 Soße schafft dagegen schon 600.000 Scoville. Ihr wurde ein 6.000.000 Scoville Extrakt zugemischt, um eine solch immense Schärfe erreichen zu können.

Chili Extrakte mit Scoville Werten über einer Million

In Chili Contests, die immer häufiger ausgetragen werden kommen ganz andere Schärfegrade zum Tragen. In den letzten Runden trennt sich die Spreu vom Weizen mit ultrascharfen Chili Extrakten. Chili Extrakte werden chemisch hergestellt, indem der Schärfestoff, das Capsaicin isoliert und konzentriert wird. So erreicht beispielsweise die “The Source” 7,1 Millionen Scoville Heating Units (SCU). Ein Milliliter von diesem Extrakt enthält genauso viel Capsaicin wie fast drei Liter Tabasco. Pfefferspray enthält “nur” ca. 500.000 bis 2.000.000 Scoville. Polizeipfefferspray vom Typ FOX erreicht immerhin 5,3 Millionen Scoville. Neuste Chili Extrakte von Pepperking erreichen sogar bis zu 11 Millionen Scoville, was fast schon reinem Capsaicin entspricht.

Die schärfsten Chilischoten der Welt

Neben immer schärferen Hot Sauce Produkten gibt es auch ein Wettrennen um den Weltrekord von Chilischoten. Bis 2006 war es die mexikanische Habanero, die den Schärfethron inne hielt. Diese wurde ab 2006 von der indischen Bhut Jolokia abgelöst, welche ein vielfaches schärfer ist, als die Habanero. Die Habanero Chili erreicht einen Scoville von bis zu 250.000. Die Bhut Jolokia hingegen kommt auf satte 1.000.000 Scoville. Doch das ist noch längst nicht das Ende der Fahnenstange. Im November 2010 wurde vermeldet, dass die Naga Viper, eine Sonderzucht der Bhut Jolokia einen neuen Schärferekord erzielt. Diese erreicht sensationelle 1.380.000 Scoville. Doch der Rekord hielt nicht lange. Erst kürzlich kam die Meldung aus Australien, dass eine Spezielle Züchtung in Verbindung mit hormonreichem Wurmwasser einen neuen Chili-Schärferekord aufstellt. Die Trinidad Scorpion Butch Taylor T erreicht sagenhafte 1.460.000 Scoville und übertrumpft den alten Weltrekord damit um 80.000 Scoville Units.